Nicht auf Perfektion warten, starten!

Nicht auf Perfektion warten – starten!

Es kann verlockend sein, darauf zu warten, bis alles perfekt ist. Perfektion kann Sicherheit geben. Wir fühlen uns den eigenen Fehlern und Unzulänglichkeiten weniger stark ausgeliefert, wenn wir auf Makellosigkeit setzen. Das Problem daran: Perfektion ist ein Zustand, der nur selten erreicht wird. Beim Warten darauf geht unnötig viel Zeit für Tätigkeiten verloren, bei denen etwas weniger Makellosigkeit auch ausgereicht hätte. Außerdem: In vielen Situationen ist es möglich, die fehlenden Schritte zur Perfektion nachzuholen. Perfektionismus ist also eine Eigenschaft, die nicht unbedingt weiterhilft.

Falls Sie noch Schwierigkeiten haben, von Ihrem Streben nach Perfektion abzulassen, dann kann die sogenannte „Drei-Tage-Regel“ nützlich sein. Setzen Sie alle Dinge spätestens am dritten Tag in die Tat um. Wenn Sie noch länger warten, kann es leicht passieren, dass Sie niemals richtig anfangen.

Perfektionismus in der Einwandbehandlung

Die Behandlung von Einwänden im Verkauf ist hier ein zentrales Gebiet. Es gilt, reaktionsfreudig und möglichst spontan zu handeln, dennoch aber die richtigen Worte zu finden und den richtigen Ton zu treffen. Ein ideales Gebiet also, um den Ausgleich zwischen Perfektion und Schnelligkeit zu finden. Versuchen Sie auch hier, sich mit etwas weniger als 100 Prozent zufriedenzugeben. Entscheidend sind Ihre Entschlussfreude und Ihr zum Vorschein tretendes Temperament. Perfektion in diesem Bereich bedeutet hingegen nicht selten, auswendig gelernte Phrasen wiederzugeben. Dies kann unter Umständen eher abschreckend wirken, als wirklich mitzureißen. Achten Sie aber darauf, nicht völlig frei zu handeln. Auch, wenn Perfektion nicht das Ziel ist – Verkaufsvokabeln müssen Ihnen bekannt sein, damit Sie wissen, was Sie tun.