Einstellung eines Top-Verkäufers

Ein exzellenter Verkäufer werden – mit diesen Tricks ist es möglich!

Es gibt messbare Unterschiede zwischen durchschnittlichen und exzellenten Verkäufern. Diese bestehen vor allem in der Anzahl der getätigten Verkäufe. Allerdings ist das nicht alles. Denn es gibt psychologische Gründe dafür, warum ein hervorragender Verkäufer so viel besser ist. Das Schöne daran: Es ist möglich, sich diese Faktoren bewusst zu machen und gezielt auf eine Veränderung hinzuarbeiten. Mit der ausreichenden Konsequenz und dem richtigen Maß an Durchhaltevermögen kann jeder diese Erfolgsfaktoren umsetzen und ein Verkaufsexperte werden.

Sie haben nur „Verkaufen“ im Sinn

Einer der wesentlichen Erfolgsfaktoren für Top-Verkäufer liegt darin, dass sie nur auf den Verkauf fixiert sind. Alles andere wird weniger wichtig und tritt in den Hintergrund. Dabei geht es nicht nur um den erfolgreichen Verkaufsprozess an sich, sondern auch um strategische Aspekte. Wirklich gute Verkäuferpersönlichkeiten sind zum Beispiel in der Lage, die Kunden gezielt auszusuchen. Kommen mehrere Verhandlungspartner in Betracht, wird derjenige ausgesucht, bei dem die höchsten Einkünfte zu erwarten sind. Dadurch, dass das Verkaufen immer im Mittelpunkt steht, entwickelt sich nach und nach eine große Leidenschaft für den Verkaufsprozess. Der Verkauf wird immer weniger Beruf und immer mehr Lebensinhalt. Nur dann sind Verkäufer wirklich überzeugend und ihre Ausstrahlung wird natürlich und mitreißend.

Die Erfolgsfaktoren der Anderen

Hilfreich ist es auch, am guten Vorbild zu lernen und Menschen zu suchen, die das Verkaufen im Blut haben. Versuchen Sie, sich deren Vorgehen abzuschauen und Strategien des Verkaufs zu erlernen. Im Idealfall ist die Fachperson Ihrer Wahl in Ihrem Team, sodass Sie Ihre Studien in direktem Kontakt machen können. Sie können aber auch zum Beispiel Medienberichte beobachten und aus diesen die wesentlichen Erfolgsfaktoren wirklich guter Verkaufsexperten entnehmen.

Teamarbeit funktioniert

Verkaufsteams arbeiten erwiesenermaßen dann am besten, wenn deren Mitglieder besonders engen Kontakt untereinander haben. Hier spielt die gegenseitige Unterstützung eine wesentliche Rolle – praktisch und psychologisch. Aber auch das Lernen voneinander ist ein entscheidender Faktor. Wenn Sie selbst Verkaufsleiter sind, dann empfiehlt es sich, aktiv auf diese Zusammenarbeit Ihres Teams hinzuwirken. Das kann zum Beispiel dadurch stattfinden, dass Sie Veranstaltungen festlegen – vor allem Seminare oder Meetings. Eine angenehme Atmosphäre kann förderlich sein, um die Teammitglieder in Plauderlaune zu bringen. Sorgen Sie also für ausreichende Verpflegung mit Snacks und Getränken.

Think Positive!

Eine positive Grundeinstellung ist extrem hilfreich. Das liegt schon daran, dass sich die eigene Ausstrahlung verändert. Aber auch die allgemeine Haltung des Verkäufers wird anders. Wer sich selbst gut findet, mit seinem Erfolg zufrieden ist und guter Dinge ist, bald den nächsten Verkauf zu tätigen, wird auch andere mitreißen. Außerdem hilft die positive Grundstimmung dabei, Tiefs besser zu überwinden und schneller wieder auf die Füße zu kommen.

Lebensziele und Arbeitsziele definieren

Einer der wichtigsten Erfolgsfaktoren ist die Zielsetzung. Nur wenn Sie Ihren Hafen kennen, können Sie feststellen, welcher Wind günstig ist. Arbeiten Sie mit vollem Einsatz auf Ihre beruflichen und privaten Ziele hin.

Die Freude an der Arbeit erhalten

Das Verkaufen ist eine Tätigkeit, die viel Freude bereiten kann. Versuchen Sie, sich diese Freude zu erhalten. Machen Sie es sich immer wieder bewusst, welche Vorteile das Verkaufen anderen Arbeiten gegenüber hat und erfreuen Sie sich nach jedem Arbeitstag an Ihrem Erfolg.